top of page
0E8B4ED0-3662-4BC2-824D-8B43224951AD.jpeg

Stanislaus Wögerbauer 

Warum arbeite ich, wie ich arbeite?

Aufgewachsen auf einem Hof in Niederösterreich wurde mir von Kleinkind an der Umgang mit Pferden uneingeschränkt ermöglicht. Meine Erlebnisse mit unseren Pferden prägen über weite Teile meine Kindheitserinnerungen.

Ich spürte immer schon eine starke und einmalige Verbindung zu diesen Tieren, realisierte jedoch erst nach anderthalb Jahren Studium an einer Schauspielschule, dass meine Grund- und Kernkompetenz nicht im Spielen, sondern im Beobachten und lösungsorientierten Umsetzen und im Umgang mit Tieren liegt.
 

Stanislaus Wögerbauer
Trainer Stanislaus Wögerbauer
274773301_2191765207641615_1660477815282

 So kam es dazu, dass ich 2012 das Angebot als Trainer auf einem Morgan Horse Gestüt in Oregon USA annahm, wo ich Jung- und Showpferde ausbildete,  "Problempferden" trainierte, Western Reitunterricht gab und mit geistig und körperlich benachteiligten Jugendlichen arbeitete.
 

Fragt man mich heute, woher meine Ruhe, Ausdauer und Wertschätzung beim Unterrichten kommen, so liegt die Antwort auf der Hand:  

Pferde sind und waren immer die wichtigsten Lehrmeister in meinem Leben.

Stanislaus Wögerbauer_edited.jpg

Während meiner Schul- und Studiumszeit wurde mir mehr und mehr bewusst, dass Wertschätzung das wichtigste Werkzeug für Freude am Lernen und Lernfortschritt ist. Darum fragte ich mich stets, warum junge, lernbegeisterte Menschen von deren LehrerInnen und ProfessorInnen so häufig ausschließlich kritisiert und demotiviert werden. 

Ich denke, aus dieser Erfahrung heraus habe ich mir meinen eigenen Umgang sowohl mit meinen Pferden, als auch mit den Menschen, mit denen ich nun arbeite, erworben. Heute arbeite ich unter anderen mit LehrerInnen daran, eine sichere Lernatmosphäre zu schaffen, in der Klarheit, Vertrauen, Wertschätzung und vor allem Respekt einen hohen Stellenwert haben. Denn oft ist es der fehlende Respekt der Jugendlichen gegenüber dem Lehrpersonal, welcher die PädagogInnen dann in überfordernde Situationen bringen.   

Klarheit, Vertrauen, Respekt, Wertschätzung und Sicherheit, sind die 5 Säulen der Beziehungsarbeit mit Pferden. Gibt man einem Lebewesen diese 5 wichtigen Stützen, so ist der perfekte Nährboden geschaffen, um freudvoll und effizient lernen zu können. 

Als Linkshänder und Legastheniker war die Schule von Anfang an ein Kampf für mich, da ich statt diesen 5 wichtigen Stützen fast ausschließlich defizitorientiertes Lernen kennengelernt habe. Meine LehrerInnen fokussierten sich stets auf die Fehler, anstatt sich auf mich und meine Lernschwäche einzulassen um herauszufinden, was ich denn genau brauche, um besser und freier lernen zu können.

Ein schönes Zitat, welches ich in meinen Jahren als Trainer und Cowboy in Amerkia kennenlernen durfte, lautet: "You teach best, what you most need to learn.

So habe ich mir in der Zeit in Amerika mein eigenes Lernsystem zurechtgelegt und an zahlreichen (traumatisierten) Pferden umgesetzt.

Quer durch die Bank, ob Mensch oder Tier,  allen fiel es leichter, sich auf neue, aufregende Situationen oder Lernprozesse einzulassen, wenn die 5 Säulen im Vorhinein gut bearbeitet wurden und stabil waren.

Ohne darauf hinzuarbeiten kamen in den Einheiten Gefühle hoch, Blockaden wurden gelöst, Ängste wurde aus anderen Blickwinkeln betrachtet und dadurch abgebaut ...

Es hat auch bei mir seine Zeit und die Beziehung zu einigen Pferden gebraucht, um zu realisieren und zu akzeptieren, dass ich zuerst mit mir zufrieden und klar sein muss, um sowohl für Pferde als auch für Menschen ein wertschätzender und fördernder Trainer/Partner sein zu können.

Ich bemerkte, dass das von Grund auf ehrliche Wesen des Pferdes ein Ausweichen, ein Erzwingen, "Spielen" oder Vorausplanen verhindert, und mich lehrt, im Moment zu sein, wahrzunehmen, zu reagieren und der Situation entsprechend zu handeln.

Während meiner Zeit in den USA erkannte ich, wie sehr mich der tägliche Umgang mit Pferden prägt, beeinflusst, meine Sicherheit und Klarheit in dem, was ich tue, stärkt, und mein Leben grundlegend positiv verändert hat.

Mit meiner Arbeit als Trainer und Begleiter will ich anderen Menschen nun Ihre eigenenen einmaligen  Erfahrungen ermöglichen.

Ich freue mich auf ein Kennenlernen,

Stanislaus Wögerbauer

91EED700-45CD-45F1-AF5E-AB4F1931E1BE.jpeg
bottom of page